HALLO! BIST DU GENERELL INTERESSIERT AN EINEM JOB ODER EINER ERSTEN ARBEITSERFAHRUNG IN SÜDTIROL?
Dann nimm dir ein wenig Zeit und lies dir die folgenden Sachen durch. 

 
Aber, ab wann darf ich arbeiten? Welche Arbeitsverträge gibt es? Was sind meine Rechte und Pflichten?
 
Grundsätzlich ist jeder und jede sein/ihr eigener Verhandlungspartner, jedoch gibt es klare Gesetze und Regeln die von beiden Parteien einzuhalten sind.
 
Das Jux Lana und der Jugenddienst Lana-Tisens haben den Versuch gewagt, einige Informationen in verständlicher Form zu sammeln. Diese Auflistung der meist verwendeten Arbeitsverträge und Beschäftigungsformen soll euch einen Überblick über eure Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer*innen verschaffen.
 
Falls es noch Fragen und Anregungen gibt, sind wir gerne für Euch da. Du kannst mit deinen Fragen gerne ins Jux oder zum Jugenddienst kommen.
 
Alle Angaben ohne Gewähr.


ARBEITSZEITEN

 

Für Minderjährige (zwischen 15 und 18 Jahren) gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz
Unter 16 Jahren:
  • max 35 h/Woche und max 7 h/Tag
 
Zwischen 16 und 18 Jahren:
  • max 40 h/Woche und max 8 h/Tag
 
Ab 18 Jahren:
  • 40 h/Woche , max. 48 h/Woche inkl. Überstunden

RUHEPAUSEN

 

Minderjährige:
  • nach 4,5 h Pause von min. 0,5 h
  • 2 Ruhetage in der Woche, wenn möglich zusammenhängend (1 Ruhetag muss der Sonntag sein, AUSSER Bereiche Tourismus, Sport, Kunst, Schauspielwesen)

PROBEZEIT

 

Die Probezeit wird zwischen Arbeitgeber*in und Arbeitnehmer*in vereinbart, in der Regel 4-6 Wochen, aber nicht länger als vom jeweiligen Kollektivvertrag erlaubt. In der Probezeit kann sowohl Arbeitgeber*in und Arbeitnehmer*in den Vertrag ohne Angabe von Gründen fristlos auflösen. Die Dauer der Probezeit ist schriftlich festzulegen.

VORTEIL EINES ARBEITSVERTRAGES BZW. ANGEMELDET ZU SEIN

 

  • angemessene Entlohnung und Sozialversicherung
  • Schutz der Rechte des Arbeitnehmers
  • angemessene Rente
  • Entlohnung bei Krankheit oder Arbeitsunfall
  • Kündigungsschutz
  • Arbeitssicherheitsbestimmungen und Gesundheitsschutz

Abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses:
  • Abfertigung
  • Arbeitslosenunterstützung bei Entlassung
  • bezahlte Freistellungen für Bildung usw.
  • Entlohnung im Urlaub
  • Mutterschutz
  • Fortbildungsmaßnahmen
  • Mitbestimmung im Betrieb